Leistungen und Kompetenzen

Zu viele Beratungen und Aktivitäten im Bereich betrieblicher Gesundheit beschränken sich darauf, dass Mitarbeiter sensibilisiert, geschult oder durch Wellnessangebote (z.B. durch mobile Massagen, Fitnessclub-Abonnements, o.ä.)  "verwöhnt" werden. 

 

Diese Maßnahmen können sinnvoll sein und als Gesundheitsberater, Entspannungspädagogen, Business-Yogalehrer u.ä. bieten wir auch einige dieser Instrumente selbst an. Dies sind für uns Elemente der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF), und stehen somit aber idealerweise erst am Ende eines gut geplanten und für jedes Unternehmen sehr individuellen Prozesses.

 

Zuvor sollte der Rahmen für solche Aktivitäten gesteckt werden. Und das geschieht durch ein entsprechendes Steuerungssystem, dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Am Anfang steht hier  eine genaue Analyse der Ausgangs- und Bedarfsanalyse mit anschließender Strategieentwicklung, Festlegung der Verantwortungen und der Definition von Prozessen, ebenso wie die Festlegung von Steuerungskennzahlen, die eine Erfolgsmessung ermöglichen.

 

Deshalb berührt das BGM auch immer die Organisationsentwicklung, bzw. muss ein BGM genauso aufgebaut werden, wie jedes andere Managementsystem. Hierfür müssen zum Glück in der Regel keine neuen Abteilungen gegründet und neue Mitarbeiter eingestellt werden. In unseren Projekten ergibt sich meist "nur" eine Neuausrichtung oder Ergänzung vorhandener Stellenprofile.

 

Außerdem wichtig: von Anfang an müssen die Führungskräfte mit im Boot sein. Sie sind nicht nur für die Einführung von Maßnahmen der Organisationsentwicklung verantwortlich und sind idealderweise an der Gestaltung beteiligt. Sie haben auch eine Vorbildfunktion und sollten stets auf dem aktuellen Wissensstand sein, um überhaupt als Führungskraft agieren zu können. Zudem haben etliche Studien gezeigt, dass die Führungskraft einen signifikanten Einfluss auf die Motivation, die Gesundheit und auch die Bindung des Mitarbeiters an das Unternehmen hat. Aus diesen Punkten leitet sich für mich die besonders wichtige Rolle der Führungskräfteentwicklung ab.

Beide Bereiche sollten Hand in Hand arbeiten. Gerne übernehmen wir hier die Koordination und die inhaltliche Unterstützung für Sie.